Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Tomi Paasonen

Brunnenstrasse 44
10115 Berlin

Mobil: +49 162 4270048
Privat: +49 30 25568737

tomi@paasonen.com
www.paasonen.com

Tanz, Bewegung, Medien, Sartenbergreifende visuelle Kunst, Video, interaktive Installationen.

Lebenslauf
Tomi Paasonen, *1970 in Helsinki. Solistenvertrge am Hamburg Ballett, Lines Ballet in San Francisco und Joffrey Ballet in Chicago. Eigene Tanzstcke entstanden bereits in Hamburg, weitere in San Francisco und Chicago. 1998 grndete Paasonen in San Francisco die spartenbergreifende Kunstproduktionsfabrik KUNST-STOFF, fr die er 15 Werke innerhalb von dreieinhalb Jahren kreierte und Brcken zwischen Vertretern verschiedener Kunst- und Bhnenrichtungen baute. Seit 2001 ist er zurck in Europa und arbeitet freiberuflich als Regisseur, Choreograph, Videoknstler und Tanzlehrer. In Helsinki wurde sein Tanzstck mit professionellen und behinderten Tnzern OLOTILA (ZuStand) mit dem Preis Theaterereignis des Jahres 2000 ausgezeichnet. 2002 debtierte er in Berlin mit PAA (Public Artistic Affairs). Unter anderem entstand in Zusammenarbeit mit Aufbruch und Gefangenen der JVA Tegel die Produktion IKARUS ABFLUG TEGEL. Anschlieend erweiterte er sein Repertoire mit der fnfteiligen Fotoserie ABENDKLEID mit der 70jhrigen, schwer behinderten Frau Tuuli Helkky Helle, sowie der Inszenierung der zeitgenssischen Oper DER UNTERGANG DES HAUSES USHER, die auf der Kurzgeschichte von E.A. Poe und einer unvollendeten Partitur Claude Debussys basiert. In seiner Kunst beschftigt sich Tomi Paasonen mit der dramaturgischen Spannung zwischen dokumentarischen Materialien und fiktiven Mitteln des Theaters. Er bentzt live- und aufgenommenes Video als vollwertige dramaturgische Mittel, um die Beziehung zwischen Live-Video und Darsteller zu untersuchen. Die Identittstrilogie NAHME WIEDER GABE AUF lassen Sie sich nicht berraschen!, MeMoRe auf der Suche nach dem roten Faden und BERHAUPTSCHLICH ein Chorstck fr einen Mann behandelt Themen wie Selbstprojektion, Gedchtnis und Werden, Schichtung von Zeit, die Beziehung zu sich Selbst, innere Zerrissenheit und Grenzzustnde.


Tomi Paasonen, born 1970 in Helsinki, was a soloist dancer with Hamburg Ballet, Lines Ballet San Francisco and The Joffrey Ballet. He continually created works of his own throughout his dance career before 1998 co-founding KUNST-STOFF, a media-dance-art production company in San Francisco. After creating 15 pieces 3,5 years he moved to Berlin in 2001 launching PAA (Public Artistic Affairs) expanding his stage-, film and photo works to involve documentary layers working with peripheral societies in award winning productions like STATE OF BEING with disabled and professional dancers and ''ICARUS- DEPARTURE TEGEL'', a co-production with Germany's largest male prison. The photo exhibition GALA DRESS, with a 70-year-old disabled artist Tuuli Helkky Helle was followed by an opera based on unfinished fragments by Claude Debussy and Edgar Allan Poes short story The Fall of the House of Usher in Kiasma, Helsinki. During the last years his pieces have studied justifiable dramaturgic relationships between live video installations and the performer. The Berlin-based identity trilogy consisting of PRESENTATION dont let us surprise you!, MeMore searching for the red thread and D.I.D. a choir piece for one man explore self image and relationship to the self, at first through the doctrine of repetition and difference and self projection, then through the lens of memory and the relationship to the past, and at last through multiple personality syndrome, torn inner dialogues, schizophrenia and extreme states.

 

zur bersicht48